Neujahrsgrüße 2021

Neujahrs Grüße der Ortsgemeinde und ein kurzer Ausblick auf 2021

Ein gutes neues Jahr 2021 sowie Gesundheit und Tatkraft wünscht die Gemeindeverwaltung allen Bürgerinnen und Bürger. Wir hoffen Sie haben den Jahreswechsel mit den damit verbundenen Feiertagen gut verbracht. Die Vertreter der Ortsgemeinde verbinden mit diesen Neujahrs Grüßen eine kurze Vorschau auf das Neue Jahr 2021.





Wie uns die Daten und Zahlen für den Doppelhaushalt 2021 und 2022 aufzeigen, werden der Gemeinde in diesem Jahr voraussichtlich 120.000,00 Euro an Einnahmen nicht zur Verfügung stehen. Diese Einnahmeverluste gehen im Wesentlichen auf Kürzungen der Finanz-Zuweisungen des Landes Rheinland-Pfalz zurück. Die Folgen sind zur Zeit noch nicht abschließend zu bewerten. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass nicht alles was wünschenswert ist, auch sofort umgesetzt werden kann.






Sehr erfreut sind wir jedoch, dass die zahlreichen Bemühungen für den Ausbau der L 457 nach Bobenheim-Roxheim nun von Erfolg gekrönt werden. Der dringend notwendige Ausbau wurde bekanntlich vom Wirtschafts- und Verkehrsministerium in Mainz zugesagt und soll im laufenden Jahr umgesetzt werden.




Projekte die von der Ortsgemeinde auf den Weg gebracht werden sollen, sind der Bau einer Stelen-Urnenwand auf dem Friedhof und der Ausbau einer barrierefreien Bushaltestelle, aufgrund gesetzlicher Vorgaben. Der Bau einer Elektrotankstelle wurde ebenfalls beantragt. Die Umsetzung und die Kostenfrage muss nun durch die Verwaltung abgeklärt werden. Die Unterhaltung der Gebäude, Spielplätze und Grünanlagen der Ortsgemeinde erfordert weiterhin unsere Aufmerksamkeit. Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchten ist in Vorbereitung und kann voraussichtlich ab 2023 umgesetzt werden.



Der mögliche Kindergartenanbau, der ca. 400.000,00 Euro kosten könnte, sowie die Umsetzung des kleinen Baugebietes in diesem Bereich werden uns in diesen Jahr sehr beschäftigen. Die Aussicht auf verbesserte Straßen- und Parkverhältnisse für die Friedhofs- und Kindergartenbesucher sollten überzeugende Argumente sein, dieses Projekt auch zu unterstützen.

Dass ein kleines Bauplatz-Angebot für Familien notwendig ist, zeigt uns die große Nachfrage aus dem gesamten Umland. Hierbei benötigen wir auch die Akzeptanz und das Verständnis der Bürgerschaft, denn nur so kann eine zeitgemäße Infrastruktur gewährleistet werden. Jeder der in unserer Gemeinde einen Bauplatz erwerben konnte und sich den Traum vom Eigenheim erfüllte, sollte hier Vorbild sein.




In diesem Sinne, Gesundheit und persönliches Wohlergehen für alle Bürgerinnen und Bürger im Jahr 2021. Bleiben Sie weiterhin ihrer Heimat- und Wohngemeinde Kleinniedesheim verbunden. 


Mit freundlichen Grüßen
Ewald Merkel, Ortsbürgermeister
Uwe Ramspott, 1. Beigeordneter
Eric Stenger, Beigeordneter